Frauen überleben häufiger als Männer

Frauen erleiden einen Kreislaufstillstand zumeist zu Hause, kollabieren seltener beobachtet, werden häufiger von Auffindenden als Laienhelfer „gedrückt“, haben seltener einen initial schockbarer Rhythmus, überleben aber öfter. Das alles erklärt und „in Lang“ nach dem „Weiterlesen“-Strich.42163750_s
Gender and survival after sudden cardiac arrest: A systematic review and meta-analysis.
Resuscitation. 2015 Sep;94:55-60

In ihrer Meta-Analyse fassen Wulfran Bougouin und seine pariser Kollegen 13 Studien mit insgesamt 409.323 Patienten zusammen. Obwohl sie bei Frauen durchweg schlechtere Prognosefaktoren fanden, angefangen vom Ort des Herzstillstandes bis hin zu seltenerem Kammerflimmern, überlebten Frauen einen Herzstillstand deutliche häufiger.

(pics mit Daten)

 

Auch den Autoren fällt eine kausale Konstruktion des beobachteten Zusammenhanges schwer. Frauen haben seltener Herzinfarkte, gleichzeitig ist nachweislich die Therapie bei Frauen seltener invasiv als bei Männern. Die Ergebnisse widersprechen dem bisherigen Verständnis für die Chancen für eine gutes Outcome, bestätigen aber gleichzeitig das Gefühl, sich nicht immer nach Risiken zu richten, sondern im Einzelfall immer alles geben zu wollen.